Home Suche Kontakt Sitemap
 

             
 Home

 Leitbild

 Team

 Tätigkeitsfelder

 Eventorganisation

 Ligamanagement

 Mediaservice & PR

 Sponsorenservice & PR

 Multimedia-Service

 Consulting

 Auszeichnungen

 Referenzen

 Presse Download

 Partner

 Kontakt

 Impressum

 Anfahrt

 

 
 

Österreich gewinnt auch das vierte Spiel der B-WM in Südkorea und besiegt Ungarn mit 5:4 nach Verlängerung. Slowenien gewinnt 5:3 gegen die Ukraine.
 

Die Entscheidung ist gefallen. Jakob Pöltl, der Shooting Star der heurigen ABL-Saison, wechselt von den Arkadia Traiskirchen Lions an die University of Utah. 

Der 18-jährige hatte neben Angeboten mehrerer Colleges auch solche von europäischen Topclubs vorliegen. Schlussendlich entschied er sich aber für den amerikanischen Weg durch die NCAA. „Sie haben mir im Endeffekt das beste Gesamtpaket geboten. Neben dem Sport, ist dort auch die schulische Ausbildung sehr gut“, sagt Pöltl. Der Head Coach der „Utah Utes“, Larry Krystkowiak, zeigte seit der Europameisterschaft im vergangenen Jahr großes Interesse am 2,13 Meter Riesen. „Er war persönlich zwei Mal in Österreich und sein Assistent war noch zwei Mal hier.“ Die University of Utah hat einen guten Ruf, vor allem was die Entwicklung großer Spieler betrifft. So wurde zum Beispiel Andrew Bogut, Star-Center der Golden State Warriors, in Salt Lake City ausgebildet.

Jakob Pöltl, Österreichs größtes Talent, wechselte im vergangenen Sommer von den Vienna D.C. Timberwolves nach Traiskirchen und wusste bei den LIONS von Beginn an voll zu überzeugen. Er führt die ABL heuer in Blocks (2,3 pro Spiel) und Zweipunktprozentsatz (70,3 %) an und kam im Schnitt auf 12,7 Punkte und 7,7 Rebounds.